Geprüfte Informatiker sind als Führungskräfte, Leiter von Unternehmensbereichen z.B. für Forschung und Entwicklung oder als Geschäftsführer oder Inhaber von kleinen oder mittleren Unternehmen tätig und nehmen strategische Managementaufgaben im technischen Bereich der Informationstechnik wahr.

Wesentliche Kennzeichen und Aufgaben

Der IT Technical Engineer positioniert die IT-Geschäftsfelder eines Unternehmens strategisch dauerhaft am Markt und entwickelt diese entsprechend weiter. Er erarbeitet strategische Personalmaßnahmen, entscheidet und leitet Führungskräfte. Er schließt strategische Allianzen und Partnerschaften und trifft strategische Entscheidungen in den Handlungsfeldern Technologie und Entwicklung.

Typische Arbeitsprozesse

Die folgenden Prozesse beschreiben den Wirkungsbereich des IT Technical Engineer. Die Beherrschung dieser Arbeitsprozesse in Verbindung mit den notwendigen Kompetenzen und Berufserfahrungen bilden die Grundlage für die berufliche Handlungskompetenz.

Typische Arbeitsprozesse

Entwickeln von Ideen und Strategien für die geschäftliche Unternehmensentwicklung im jeweiligen Marktsegment

Koordinieren des Geschäftsbereichs auf strategischer Ebene im Hinblick auf die Wettbewerbs-fähigkeit des Unternehmens

Präsentieren von Technologieanalysen und Entwicklungsplänen innerhalb des Unternehmens sowie Einleiten von entsprechenden Aktivitäten zu den Umsetzungsstrategien

Verhandeln und Verantworten von Budgets innerhalb des eigenen Unternehmens für Marketing- und Vertriebsaktivitäten sowie Verhandeln von Verträgen mit Kooperationspartnern

Bilden von Entwicklungsteams, Vereinbaren von entsprechenden Zielen, Wahrnehmen von Mitarbeiterführungsaufgaben im Rahmen der strategischen Verantwortung

Transparentes Darstellen der Entwicklungsprozesse für alle im eigenen Unternehmen Beteiligten

Entwickeln von langfristigen Qualitätssicherungskonzepten bezogen auf den eigenen Verantwortungsbereich und deren Umsetzung auf allen Unternehmensebenen

Bilden von strategischen Partnerschaften mit Unternehmen des Markts für Technologie- und Entwicklungsprozesse, um Risiken zu minimieren und Chancen zu erhöhen

Führen von Mitarbeitern gemäß den quantitativen und qualitativen Zielvorgaben und Zielerreichung; die Vorgabe der Gebiete, Quoten und Vertriebsaktivitäten für das Geschäftsjahr und die Quartale

Entwickeln und Fördern von Sensibilität gegenüber fremden Kulturen
Entwickeln und Pflegen fremdsprachlicher Kommunikation im eigenen Unternehmen


Profilprägende Kompetenzfelder

Ein Strategic Professional muss, aufbauend auf seinen vorhandenen Kompetenzen als Operative Professional, insbesondere seine unternehmerischen, personalen und sozialen Fähigkeiten ausbauen und seine Führungskompetenzen weiter entwickeln. Dazu benötigt er fachlich-methodische Kompetenzen wie die Kenntnis der relevanten Geschäftsprozesse, betriebswirtschaftliche Kenntnisse moderner Managementkonzepte ebenso wie z. B. spezialisierte Kenntnisse des Bilanzrechts. Diese Kompetenzen werden erweitert um Themen wie Business Process (Re)Engineering, Organisationsformen, Balanced Scorecard, Finanzierung und Finanzmanagement, alle relevanten Rechtsfragen bis zu gewerblichen Schutzrechten, Normen usw.

Als Führungskraft benötigt er für den Umgang mit Mitarbeitern, Kollegen, Vorgesetzten, Kunden und Geschäftspartnern ausgeprägte soziale und persönliche Kompetenzen. Neben der allgemeinen personellen Kommunikation und der Mitarbeiterführung sind sozial-integrative Fähigkeiten wichtig. Weiterhin sind auch die interkulturellen Kompetenzen sowie die Fähigkeit zur souveränen Kommunikation in Englisch und möglichst in weiteren Fremdsprachen notwendig.

Ein IT Technical Engineer besitzt vertieftes Wissen über modernste Methoden, aktuelle Forschungskenntnisse sowie exzellente Branchenkenntnisse in seinem Marktsegment. Insgesamt besitzt er einen ausgezeichneten Überblick über sein technologisches Fachgebiet.